Informationen

Soziale Einrichtungen und Betreuung

- Außerschulische Betreuung

- Schülerhilfe (AWO)

- Personelle Verzahnung mit der weiterführenden  

  Schule vor Ort (Heinrich-von-Kleist-Schule)   

- Zusammenarbeit mit den Kirchen   

- Vorbereitung  von Schulgottesdiensten

- Zusammenarbeit mit den örtlichen Sportvereinen 

Schulorganisation

Die Hartmutschule besuchen 338  Kinder. Sie werden in 15 Klassen unterrichtet. Die 4. Jahrgangsstufe ist dreizügig, die anderen sind vierzügig. In den kommenden Jahren ist weiterhin mit steigenden Schülerzahlen zu rechnen. 

Das Kollegium besteht zurzeit aus 19 Lehrkräften und 2 Lehrerinnen im Vorbereitungsdienst.

Eine personelle Verzahnung mit der Heinrich-von-Kleist-Schule (2 - 5 Stunden) wird seit Jahren praktiziert. 

Herkunftssprachlicher Unterricht in Kroatisch und Türkisch findet einmal wöchentlich statt.

An einem Vormittag ist auch die Sprachheillehrerin Frau Neuberger bei uns tätig. Außerdem werden wir einmal in der Woche von einer Lehrerin vom Sonderpädagogischen Beratungs- und Förderzentrum Kelkheim unterstützt. 

Das außerschulische Betreuungsangebot gehört seit 1.8.1997 zu unserer Einrichtung. Seit Sept. 2006 besteht im Schulkinderhaus für 120 Kinder ein Betreuungsangebot in der Zeit von 7 bis max. 17 Uhr. Zwischen 14 und 16 Uhr ist eine Hausaufgabenbetreuung durch die AWO in 3 bis 4 Räumen der Hartmutschule möglich.

Nachmittags werden Kinder in fünf Kleingruppen von der Schülerhilfe der  AWO intensiv bei der Erledigung der Hausaufgaben betreut. Seit dem Jahre 2001 wird die Schule bei zahlreichen Projekten durch den Förderverein unterstützt.

Zielprojektion  

Bis zum  Frühjahr 2010 erhält die Schule neue Toiletten. Im Dezember werdenToilettencontainer auf dem Schulhof aufgestellt.

 

Bewegte Pause

Neben „Bewegtem Lernen" und dem Sportunterricht, bieten sich die großen Pausen während des Schulvormittags als Bewegungsmöglichkeit an. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich in der Pause erholen,  aber auch lernen, selbstbestimmt zu spielen und mit anderen Kindern zu kooperieren. Damit den Kindern vielfältigere Bewegungsmöglichkeiten angeboten werden können, stellen wir unseren Schülerinnen und Schülern täglich in der ersten großen Pause Sport- und Spielgeräte, wie z. B. Bälle, Schläger, Pedalos, Stelzen und Roller zum Spielen zur Verfügung.

Projekt „Bewegte Pause"

Bewegung besitzt eine große Bedeutung für die Entwicklung von Kindern. Auch die positiven Auswirkungen auf das Lernen sind erwiesen. Lernen mit Bewegungspausen und Lernen mit und durch Bewegung unterstützt das Aufnehmen, Verstehen und Behalten von Unterrichtsinhalten.

 Als Bewegungsmöglichkeit bieten sich auch die großen Pausen während des Schulvormittags an. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich in der Pause erholen,  aber auch lernen, selbstbestimmt zu spielen und mit anderen Kindern zu kooperieren. Damit den Kindern vielfältigere Bewegungsmöglichkeiten angeboten werden können, stellen wir unseren Schülerinnen und Schülern täglich in der ersten großen Pause Sport- und Spielgeräte, wie z. B. Bälle, Schläger, Pedalos, Stelzen und Roller zum Spielen zur Verfügung.

 Das Hessische Kultusministerium gibt mit dem Projekt „Schule und Gesundheit" vor, dass alle Schulen bis 2011 Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention im Schulprogramm verankert und umgesetzt haben müssen. Die Hartmutschule unter Leitung von Frau C. Taplick setzt in diesem Rahmen die „Bewegte Pause" um. Frau M. Ruschkowski leitet das Projekt. Der erste Tag der Ausleihe war Montag, der 23. November 2009.

Damit die Ausleihe geordnet und kontrolliert stattfinden kann, wird folgendes System durchgeführt: Jeweils drei Kinder der 4. Klassen führen die Ausleihe eigenverantwortlich und selbstständig durch. Jede Schülerin bzw. jeder Schüler der Schule besitzt ein Namensschild. Leiht sich ein Kind ein Gerät aus, wird das Namensschild in der Materialhütte an einer großen Magnettafel unter dem Foto des ausgeliehenen Gerätes befestigt. Nach Rückgabe wird ihm das Namensschild wieder ausgehändigt.

 Auf diese Weise ist es nun möglich, dass sowohl die Schülerinnen und Schüler der Hartmutschule vormittags als auch die Kinder des Schulkinderhauses nachmittags die Sport- und Spielgeräte nutzen können.

gez. Marion Ruschkowski

Unsere Schwerpunkte im Unterricht und besondere Projekte

- Gesunde Schule

- Schülerbücherei 

- Schulhofgestaltung

- aktive Pause

- Englisch ab der 3. Klasse

- Angebote im Computerbereich

- Aktive Elternmitarbeit

- Deutsch als Zweitsprache

- Förderkurse für Kinder mit besonderen Schwierigkeiten beim

  Lesen und Schreiben

- Arbeitsgemeinschaften: Flöten, Chor, Kunst 

- Zusammenarbeit mit den örtlichen Sportvereinen (AG)

- jährliche Projektwochen

- Schulfest alle vier Jahre